Fachsymposium

In der digitalen Informationsflut finden Eltern heute zahllose Empfehlungen für die Kinderernährung. Sie haben vielfältige Entscheidungsmöglichkeiten, die mitunter für Verunsicherung sorgen: Lebensmittel sind jederzeit verfügbar – auch die, die früher ausschließlich saisonal erhältlich waren. Bunte Verpackungen im Supermarkt üben eine enorme Anziehungskraft aus und Kinder laufen Gefahr, vom Lebensmittel in seiner ursprünglichen Form entfremdet zu werden. 

Zum Auftakt der 4. Bayerischen Ernährungstage fand am 12. Juni das Fachsymposium „Gesund essen ein Leben lang: Kinderernährung und Sensorik“ im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München statt. Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Ernährungsbildung trafen sich, um vor dem interdisziplinären Fachpublikum aktuelle Fragestellungen zu diskutieren:

Wie beeinflussen gegenwärtige Trends die Ernährung unserer Kinder? Wie sieht in Zukunft die Verpflegung in Horten und Kitas aus? Können Lebensmittel für Kinder geschmackvoll, günstig und gleichzeitig gesund sein? Und wie ermutige ich Kinder, bewusst zu essen und einen eigenen Geschmack zu entwickeln?

Die Vorträge und Podiumsdiskussionen der Experten, Ernährungswissenschaftler und Projektinitiatoren beleuchteten aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und gaben Antworten, die für Familien nicht nur in Bayern relevant sind.

 

 

Aktuelle Videos der Vorträge und Diskussionen

Impressionen vom Fachsymposium „Gesund essen ein Leben lang: Kinderernährung und Sensorik“ am 12. Juni 2015